eTwinning-Jahresthema

„Unsere Zukunft – schön, nachhaltig, gemeinsam: Schulen und das neue europäische Bauhaus“ – 2022 sind unter diesem Motto Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler eingeladen, sich Gedanken über ihre Schulen zu machen, um ein attraktiveres und umweltfreundliches Lernumfeld zu gestalten.

Grafik mit Bäumen, einem Schulhaus und Menschen, die sich unterhalten

Worum geht es?

Das Neue Europäische Bauhaus ist eine Initiative der Europäischen Kommission. Damit ist eine kreative und interdisziplinäre Bewegung gemeint, an der sich alle Bürgerinnen und Bürger Europas beteiligen können. Wissenschaft und Technologie sollen mit Kunst und Kultur verknüpft werden, um gemeinsam zu innovativen Lösungen zu finden. Ziel ist es attraktivere, nachhaltigere und inklusivere Formen des Zusammenlebens zu entwickeln.

Das Neue Europäische Bauhaus gilt als moderne Fortführung des „Staatlichen Bauhauses“, das Walter Gropius vor rund 100 Jahren als Kunstschule in Weimar gegründet hat mit dem Ziel, Kunst, Architektur und Design in einer Bildungsstätte zu verbinden.

Auch eTwinning wird sich mit Aktivitäten und Ideen einbringen: Das Jahresthema ruft alle Beteiligten der Schulgemeinschaft dazu auf, eine Schule der Zukunft zu entwerfen, die nicht nur das Wohlbefinden fördert, sondern auch alle miteinbezieht und Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Vordergrund stellt. Während des ganzen Jahres finden Aktivitäten und Veranstaltungen dazu statt, Beispiele aus der Praxis sowie neue Unterrichtsmaterialien ergänzen das Angebot.

 

 

Unterrichtsanregungen

Lassen Sie sich von unseren Projektkits inspirieren und entwerfen Sie mit Ihren Partnerklassen gemeinsam eine Schule der Zukunft.

Mithilfe dieses Kits für Schülerinnen und Schüler von 10 bis 13 Jahren beschäftigen sich die Lernenden intensiv mit ihrer Schule, vergleichen sie mit den Partnerschulen und sammeln Ideen zu Dingen, die sie gern verändern würden.

Zum Projektkit

Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 15 Jahren lernen anhand praktischer Beispiele Werte wie Mitgefühl, Toleranz und Respekt kennen und vergleichen mit den Partnerschulen beispielsweise, wie barrierefrei ihr Schulgebäude ist. 

Zum Projektkit​​​​​​​

Diese Projektanregung will das Umweltbewusstsein von Schülerinnen und Schülern stärken, indem sie sich fächerübergreifend mit verschiedenen Arten von Umweltverschmutzung auseinandersetzen und überlegen, welche Maßnahmen jede und jeder selbst ergreifen kann, um die Situation zu verbessern.

Zum Projektkit

Frühlingskampagne

Vom 1. bis 31. März 2022 steht die Frühlingskampagne ganz im Zeichen des Jahresthemas zum Neuen Europäischen Bauhaus. Für Lehrkräfte haben wir interessante Onlineseminare im Angebot sowie weitere Aktivitäten rund um die „Traumschule“. Um zur Kampagnenseite zu gelangen, loggen Sie sich bei eTwinning Live ein.

Weitere Ideen

Folgende beispielhafte Projekte haben sich bereits mit Aspekten wie nachhaltige Entwicklung oder soziales Zusammenleben beschäftigt und können Anregung für Ihren eigenen Unterricht bieten.

  • Sustainable development objectives
    In der kroatisch-französischen Zusammenarbeit haben sich Vorschul- und Grundschulkinder altersgerecht mit den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen auseinandergesetzt.
  • I’m in LOVE with the GREEN EARTH
    In dem Projekt lernten die Schülerinnen und Schüler, wie wertvoll die Erde ist und wie sie verantwortungsvoll mit ihren Ressourcen umgehen.
  • SNOPP – Say NO to Plastic Pollution
    Grundschulkinder aus mehreren Ländern haben sich über Alternativen zu Plastik im Alltag ausgetauscht und wie sie selbst dazu beitragen können, dass weniger von dem schwer verrottenden Material in die Umwelt gelangt.
  • Together for a better tomorrow
    Wie kann die Welt menschlicher, sozialer und nachhaltiger werden? In diesem Projekt haben die Jugendlichen überlegt, was sie selbst für ihre Gesellschaft bewirken können, indem sie beispielsweise eine Online-Petition zu einem Thema starten, das ihnen wichtig ist, Spenden für einen guten Zweck sammeln oder einen Müllsammeltag veranstalten.

 

 

Mehr zum Neuen Europäischen Bauhaus