Termin

Informationen zur Antragsstellung

Im Februar gibt es Infoveranstaltungen zur Antragsstellung für Kurzzeitprojekte. Für Projektideen zu Kooperationspartnerschaften wird noch bis 15. Februar eine individuelle Beratung angeboten.

Anträge für Kurzzeitprojekte mit Erasmus+ können bis zum 23. Februar 2022 (12:00 Uhr mittags) eingereicht werden.

Ein Kurzzeitprojekt eignet sich als Einstieg in den europäischen Austausch. Es hat eine Dauer von sechs bis 18 Monaten, in denen beispielweise Austauschaktivitäten mit Schülerinnen und Schülern oder Fortbildungen und Hospitationen für Lehrkräfte durchgeführt werden können. Mehr Informationen zu Kurzzeitprojekten mit Erasmus+ finden Sie hier. Im Februar werden drei Onlineveranstaltungen für Antragsstellerinnen und Antragssteller angeboten. Melden Sie sich rechtzeitig dafür an!

Alle Infoveranstaltungen, Fortbildungen und Kontaktseminare rund um Erasmus+ finden Sie hier im Überblick.

Beratung zu Kooperationspartnerschaften

Der nächste Antragstermin für große Kooperationspartnerschaften mit Erasmus+  ist am 23. März 2022 bis 12 Uhr mittags. Organisationen wie Universitäten, Pädagogische Hochschulen, Lehrerfortbildungs- und sonstige Landeseinrichtungen können in einer Kooperationspartnerschaft mit Erasmus+ zu einem Thema aus dem Schulbereich international zusammenarbeiten. Vor dem Antragstermin im März fand am 15. Dezember ein Onlineseminar statt, bei dem das Format und auch das neue Fördermodell mit festen Pauschalbudgets im Detail vorgestellt und erklärt wurde. Eine Aufzeichnung dieser Veranstaltung können Sie sich hier ansehen.

Außerdem haben Sie noch bis 15. Februar 2022 die Möglichkeit, eine Skizze Ihrer Projektidee einzureichen und sich dazu individuell von uns beraten zu lassen. Das Formular dazu finden Sie ebenfalls im Bereich "Kooperationspartnerschaften."

Ein Hinweis: Bei Kooperationspartnerschaften können Schulen in der Regel nicht als koordinierende Einrichtungen, sondern nur als Partner fungieren. Stattdessen empfehlen wir Lehrkräften und Schulleitungen, sich über die Möglichkeit einer Akkreditierung bei Erasmus+ zu informieren.

Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, welches Förderformat bei Erasmus+ für Ihre Schule, Kita oder Einrichtung der beste Weg nach Europa ist: Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!