Förderung

Erasmus+ im Jahr 2022

Europäische Kommission veröffentlicht Aufruf für das nächste Programmjahr. Der Leitfaden enthält alle Informationen, wie der europäische Austausch 2022 in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport gefördert wird.

Im Anschluss an die Annahme des Jahresarbeitsprogramms 2022 hat die Kommission mit ihrem Aufruf dazu aufgefordert, Vorschläge im Rahmen von Erasmus+ für das Jahr 2022 einzureichen. Rund 3,9 Milliarden Euro stehen im nächsten Jahr für Erasmus+ in allen Bildungsbereichen von der Kita bis zur Hochschule zur Verfügung. Erasmus+ Schule fördert Mobilitäten und Partnerschaften, die sowohl Schüleraustausch, Lehrkräftefortbildungen und Hospitationen als auch die Weiterentwicklung der schulischen Bildung ermöglichen. Grenzüberschreitende Kooperationsprojekte und die europäische Zusammenarbeit im Schulbereich sowie in der vorschulischen Bildung werden unterstützt.

EU-Bildungs- und -Jugendkommissarin Mariya Gabriel zeigte sich optimistisch, dass in Zukunft noch mehr junge Menschen europäische Erfahrungen sammeln können. „Mit diesem neuen Erasmus-Jahr hoffen wir, diese Erfahrung noch inklusiver und weitreichender zu gestalten, damit die jungen Menschen nach vielen schwierigen Monaten wieder lernen und reisen können.”

Mit dem Aufruf veröffentlichte die EU-Kommission zugleich den Erasmus-Programmleitfaden. Er gibt interessierten Organisationen und Einzelpersonen einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten und Finanzierungsangebote des Programms. Der Programmleitfaden 2022 ist online in einem nutzerfreundlichen Format und in deutscher Sprache verfügbar, was die Suche nach Informationen erheblich erleichtert.

Call for proposals 2022 (EAC/A09/2021

Programmleitfaden 2022 (deutsch) [pdf, 4.65 MB]

Online-Veranstaltung zur Antragstellung für Erasmus-Kooperationspartnerschaften 2022